Technik und Software IBM i

Hier finden Sie Neues und Interessantes rund um IBM i Hardware und Software - Neuigkeiten der IBM, Infos zu PTFs und alles, um am Ball zu bleiben!

Neues in IBM i 7.3 (Teil 1)

Wie bei jedem IBM i Release-wechsel gibt es doch einiges zu beachten, schliesslich gibt es viele Neuerungen, Änderungen und die eine oder andere nötige Anpassung. Sonst wäre ja ein neues Release gar nicht notwendig :-)

Denken Sie immer daran: jede Systemumgebung ist eigen, man kann nicht mit wenigen Tips an alles denken. Ein Backup vor dem Upgrade schadet auch nie...

Wer es ganz genau nehmen will, liest das "Memo to users", zu finden unter: http://www.ibm.com/support/knowledgecenter/ssw_ibm_i_73/rzaq9/rzaq9010.htm?lang=de

Aber manchmal hat man nicht die Zeit dafür. Daher folgen die wichtigsten Dinge im Überblick.

Unterstützte Hardware

Kurz vor der Freigabe Mitte April hat die IBM einen Schwenk gemacht, und die Unterstützung von Power6 Systemen für 7.3 entfernt. In frühen Schritten der Beta-Phase ging es noch. Sie benötigen also mindestens eine Power7-Hardware.

Also, wenn Sie stolzer Besitzer einer 520, 550, 560, 570, 595, M15, M25, E4A, E4S, M50, E8A, EMA, MMA, oder FHA Maschine sind: bei 7.2 ist Schluss!  Dies gilt ebenso für die Blade-Modelle JS12, JS22, JS23, und JS43. Wer ein Flex-System p260 und p460 hat, wird hier ebenfalls Probleme kriegen.

Ach ja - und wer per iSCSI einen xSeries-Server mit Plattenplatz von seinem Power-Server bedient, wird auch in die Röhre schauen.

Konsolen

In den meisten Fällen ist eine HMC-Konsole vorhanden - wenn nicht, eventuell die LAN-Konsole. Wichtig! Bitte *VOR* dem Upgrade die LAN-Konsolensoftware aktualisieren. IBM iAccess für Windows 10 gibt es sowieso nicht, also muss man iAccess Client Solutions (der "Java"-Client) installieren. Funktioniert gut, und eben auch als Konsole. Also auch hier: Knoten ins Taschentuch

Platz für den LIC bereit stellen

Wer von V7R1 auf 7.3 gehen will, muss daran denken, in den Installationsvorbereitungen unbedingt den letzten Schritt ("LIC Speicherplatz erhöhen") ausführen. WIr kennen die Problematik ja schon von V6R1...

Es wird weiterhin empfohlen, die IPL-Platten mindestens 70GB groß zu gestalten. Virtuelle Platten auf gewissen Storage-Systemen können 35GB groß sein - aber das kann für einen größeren Flight-Log-Auszug eng werden.

PTFs

nicht vergessen - vor dem Releasewechsel auf dem Altsystem noch mal eine Runde CUM und HIPER installieren.

So, das wäre es für heute - bald geht es weiter.